Home

Panasonic / National Panasonic,
Matsushita Electric Industrial Co. Ltd., Osaka

RF - B 55

Panasonic Logo
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
Panasonic
 
Panasonic RF-788
Panasonic RF-9L
Panasonic RF-B45
Panasonic RF-B50
Panasonic RF-B55
Panasonic RF-B60
Panasonic RF-B65
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals

überarbeitet am 16.9.2010

Als ein später Nachfolger des RF-B45 oder des RF-B60 brachte Panasonic den RF-B55 um 1999 heraus. Der mit einem PLL-Synthesizer ausgestattete Kurzwellen - Reiseempfänger deckt den Kurzwellenbereich von 1711 - 29999 kHz ab.

Einfachsuper,

Digitalanzeige, 1 kHz Ablesegenauigkeit

AM, FM - UKW

UKW, LW, MW, SW 1,7 - 30 MHz

Selektivität -6 dB/ -60 dB

Empfindlichkeit

Uhr / Timer, Einschlaftimer

18 Speicher auf KW, 18 Speicher FM, je 9 Speicher für Mittel- und Langwellen

Als ein später Nachfolger des RF-B45 oder 65 brachte Panasonic den RF-B55 im Jahre 1999 auf den Markt, bis heute sollte es der letzte Kurzwellen-taugliche Weltempfänger aus dem Hause Panasonic bleiben.
Der PLL-Synthesizer - Einfachsuper wird mit drei UM-3 / AA Batterien oder einem center - negativen 4,5 V Netzteil betrieben; er verfügt über eine Tastatur zur direkten Frequenzeingabe, jeweils 18 Frequenzspeicher für UKW und Kurzwellen und eine Uhr mit Timerfunktionen.

Mit seinem Abmessungen von 150 x 93 x 33 mm und einem Gewicht von 334 g hat der Reiseempfänger in etwa die Abmessungen eines Taschenbuchs. Ähnlich wie die kleinen Sony-Reiseradios verfügt der RF-B55 ebenfalls über eine ausklappbare Stütze an der Rückseite, welche den Betrieb in leichter Schräglage ermöglicht. Die Teleskopantenne ist mit einem Kugelgelenk versehen und lässt sich einfach in Vertikalposition bringen.

Die linke Hälfte der Frontplatte wird vom 6 cm durchmessenden Lautsprecher eingenommen.
Auf der rechten Seite findet sich die Zehnertastatur zur direkten Frequenzeingabe, der rot markierte Hauptschalter, die Taste zur Aktivierung der Feinabstimmung und die UP / DOWN Tasten zur Abstimmung.
Das LCD-Anzeigefeld zeigt die Frequenz an, in den Mittel- und Langwellenbereichen kann vom in Europa üblichen Kanalraster von 9 kHz auf das Kanalraster von 10 kHz, welches in den USA üblich ist, umgeschaltet werden. Auf Kurzwelle beträgt die Abstimmschrittweite 5 kHz, mit gedrückter FINE TUNING Taste verringert sie sich auf 1 kHz. Ebenfalls werden die Meterzahl des Kurzwellenrundfunkbandes, die Speicherkanalnummer und Symbole für die beiden verfügbaren Zeitzonen und Batteriewarnung angezeigt.
Um eine Station auf einer bekannten Frequenz einzustellen, wird zunächst die Taste FREQ gedrückt, dann die Frequenz mit den Zahlentasten direkt eingegeben (für UKW muss der Dezimalpunkt verwendet werden), ein Knopfdruck auf ENTER lässt den Empfänger auf die gewünschte Frequenz springen.
Ein zweifacher Druck auf die Taste SW/METER gefolgt von der entsprechenden Zahlentaste lässt den Empfänger auf die untere Begrenzung des in graublauer Schrift angegebenen Kurzwellen - Rundfunkbands springen.

Wenn der Empfänger auf eine bestimmte Frequenz eingestellt ist, kann diese in einem der 18 Frequenzspeicher durch Druck auf die Taste M abgelegt werden. Es wird immer die nächste unbenutzte Kanalnummer verwendet. Diese blinkt auf, ein Druck auf die ENTER Taste speichert die Frequenz ab. Nachdem neun Frequenzspeicherplätze gefüllt sind, springt der Empfänger auf die zweite "Seite" mit weiteren neun Speicherplätzen, was im Display mittels P2 gefolgt von der Speicherplatznummer angezeigt wird.
Nachdem nun alle Speicherplätze so gefüllt sind, kann durch langen Druck auf die Taste M gefolgt von der Speichertaste mit der entsprechenden Speicherkanalnummer der entsprechende Eintrag überschrieben werden.
Um eine gespeicehrte Frequenz abzurufen muss das entsprechende Frequenzband eingestellt sein, die Nummerntaste ruft den Speicehrinhalt auf. Zum Aufruf der Speicherkanäle 10 - 18 in den UKW- und Kurzwellenbereichen dient die Taste P1/P2.

Durch Betätigen der grossen TUNING UP / DOWN Tasten wird der Empfänger um jeweils 5 kHz nach oben resp. unten verstimmt. Zur Abtimmung mit den feineren Abstimmschritten von 1 kHz wird zusätzlich die Taste FINE Tuning gedrückt. Wenn die Abstimmknöpfe TUNING UP / DOWN länger gedrückt werden, wird ein Frequenzsuchlauf gestartet, der auf dem nächsten Empfangswürdigen Signal stoppt. In den Bereichen UKW, Mittel- und Langwellen kann mit der ATS - Funktion ein Bandscan aktiviert werden, die stärksten Lokalstationen werden dann automatisch auf den Speicherplätzen 1 - 9 abgelegt.

An der rechten Schmalseite des Empfängers sind wietere Bedienelemente angeordnet: Der Lautstärkeregler und die Taste LOCK um alle Tasten gegenüber einer unbeabsichtigten Betätigen im Gepäck zu blockieren.
Auf der linken Schmalseite finden sich eine Antennenbuchse, der nur auf UKW wirksame Stereo/Mono - Umschalter, der in den AM-Bändern in Stellung LOCAL als Abschwächer wirkt, sowie die Buchsen für den Ohrhörer und das center-negative 4,5 V Netzteil.

Sowiet mir bekannt ist, war der RF-B55 der letzte "richtige" Weltempfänger aus der Produktion von Panasonic. Die Empfangsqualität ist gut und das Gerät verfügt über alle Features, welche von einem guten Kurzwellen - Reiseradio erwartet werden - allerdings ist CW / SSB-Empfang nicht möglich.
Falls die Möglichkeit des CW- oder Amateurfunkempfangs wichtig ist, wäre ein Panasonic RF-B65 oder ein Sony-Empfänger aus der 7600er Reihe die bessere Wahl.
Mit der eingbauten Quarzuhr mit Weckfunktion, der ausreichenden Anzahl Senderspeicher und der recht einfachen Bedienung ist der RF-B55 ein sehr brauchbarer Reisebegleiter. Falls noch ein Gerät angeboten wird, lohnt es sich zuzupacken, mein Gerät habe ich allerdings schon vor einigen Jahren als Restposten recht günstig erstanden...

© Martin Bösch 19.7.2010