Home

Telefunken / AEG - Telefunken AG, Ulm

E 1501 - Empfängermodule

Logo
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
Telefunken
 
E 104
E 127 Kw/4
E 863 Kw/2
E 1501
Zusatzmodule
Eingabetastatur ET1500
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals

überarbeitet am 28.9.2010

Zum Allwellenempfänger E1500 / E1501 von Telefunken wurden verschiedene Zusatzmodule entwickelt, die angebotenen Geräte unterscheiden sich je nach verbauten Moduln in ihrer Ausstattung, so dass sich vor dem Kauf ein Blick auf die Rückseite lohnt:

Blende / NS1500 / TD15010 / Blende / DE1500 / FI1510 / HT1510 LH / AO1500 / VS1500 H / Blende

Grundgerät:

HT 1510 LH: HF - Teil
mit optionalem Breitbandausgang 10,7 MHz und 525 kHz
AO 1500: Synthesizer
mit einer 5,4 V Quecksilber - Batterie zum Speichererhalt der letzten Arbeitsfrequenz - Vorsicht: entfernen, da Auslaufgefahr;
Es ist ein Master - Slavebetrieb möglich, indem ein E1501 von einem zweiten E1501 ferngesteuert wird, hierzu sind die 32-poligen Buchsen zu verbinden, beim steuernden Gerät (Master) müssen die Anschlüsse 13 und 15 verbunden werden, beim kommandierten Gerät darf die Betätigung der Abstimmung keine Auswirkung auf die Frequenzanzeige mehr haben.
Schaltbarer Eingang für externes 2 MHz-Frequenznormal, Vorsicht: falls umgeschaltet und kein externes Frequenznormal vorhanden, ist der Empfänger nicht abstimmbar!
FI 1510: ZF-Filterbaugruppe
DE 1500: Demodulator
mit Pegeleinsteller für 600 Ohm - NF-Ausgang
BF 1501: Bedienfeld
NS 1500: Netzstromversorgung
BS 1500: Batteriestromversorgung, alternativ

Zusatzmodule

VS 1500H: Automatische Vorselektion, der Ausgang wird mit dem Antenneneingang 1,6 - 30 MHz verbunden;
automatische Umschaltung zwischen den Teilbereichen 1,6 / 2,3 / 3,3 / 5,2 / 7,3 / 12,3 / 17,3 / 22,3 / 30 MHz.
Die untere Buchse ist mittels Kabel mit der 1,6-30 MHz Antennenbuchse des HT 1510 zu verbinden.

AD 1500: Antennendiversity
Verweilzeit 15 ms auf Antenne mit ungenüg. Signalpegel, Umschaltzeit < 50 usec.
Anschluss der Antennen an die obere und untere Buchse. Weiterleitung von der mittleren Buchse an den jeweiligen Antenneneingang von HT 1510LH
Es kann nur entweder der Antennendiversityzusatz AD1500 oder die Vorselektion VS 1500H eingesetzt werden!

zweiter DE 1500: ISB - Demodulator (für Betrieb A3B (ISB-Telephonie) und A7B (ISB-Telegraphie));
Baugruppe muss zum ISB-Empfang zweimal im Gerät vorhanden sein

TD 1510: Telegrafie - Demodulator (für Betrieb F1 (Fernschreiben, 2 Freq.-Umtastung), F4 (Faksimile, 4 Freq.-Umtastung) und F6A (4 Frequenz - Umtastung Kanal A)),
an der LED-Zeile kann Trägermitte und Frequenzablage des Signals ermittelt werden, die Sichtanzeige ist nur in Betrieb, wenn TD 1510 eingebaut ist.

Filteroptionen (alle ZF 200 kHz)
FZ 230: 0,1 kHz
FZ 231: 0,15 kHz
FZ 241: 0,3 kHz
FZ 250: 0,6 kHz
FZ 260: 1,5 kHz
FZ 261: 1,0 kHz
FZ 271: 3,0 kHz
FZ 281: 6,0 kHz
FE 223: + 3,0 kHz USB
FE 213: - 3,0 kHz LSB

© Martin Bösch 13.9.2008