Home

Elektron AG Au ZH

Eingabetastatur - ET 1500

Logo
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
Telefunken
 
E 104
E 127 Kw/4
E 863 Kw/2
E 1501
Zusatzmodule
Eingabetastatur ET1500
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals

überarbeitet am 28.9.2010

Die Schweizer Firma Elektron AG in AU hat zum E1500 / E1501 eine Frequenzeingabetastatur hergestellt, deren Anschluss die Bedienung des Geräts enorm erleichtert.

Betrieb des Telefunken E1501 mit der Frequenzeingabetastatur ET1500

Frequenzeingabetastatur Elektron ET1500

Die Eingabetastatur ET1500 gleicht in ihrer Erscheinung einem überdimensionierten abgesetzten Zahlentastenblock, wie man ihn vom PC her kennt: ein pultförmiges graues Kunststoffgehäuse mit sechzehn Tasten, oben die rote LED - Leuchtanzeige.
Gespiesen wird die ET1500 mit einem eingebauten 220V-Netzteil, der Netzschalter findet sich auf der Geräterückseite.

Die Eingabetastatur wird mit dem 36-poligen Stecker mit der Synthesizereinheit AO1500 des Empfängers verbunden, technische Eingriffe ins Gerät sind nicht notwendig.

Nach dem Einschalten steht die Anzeige auf Null (viele Nullen...), beginnend von links her wird nun die gewünschte Empfangsfrequenz eingegeben, bei Frequenzen unter 10 MHz wird die Eingabe einer führenden Null erwartet, sonst wird die Eingabe bei Ziffern höher als 3 als Zehner-MHz-Stelle interpretiert: ein Druck auf die 6 wird als 60 MHz interpretiert, da dies ausserhalb des zulässigen Bereichs des E1501 liegt, reagiert die Anzeige mit Blinken.
Wird nun 0 - 6 - 1 - 5 - 5 eingegeben, springt die Anzeige an der Tastatur auf 06.155.00, ein Druck auf die Taste , E > lässt den Empfänger auf die Frequenz des Österreichischen Rundfunks springen.
Ein zusätzliches nützliches Feature verbirgt sich hinter den Pfeiltasten: mit Druck auf die < oder >-Taste verschiebt einen Leuchtpunkt unter die entsprechende Stelle der Frequenz, die nun sofort mit Druck auf eine Zahlentaste verändert werden kann.

Optional ist die ET 1500 zur Steuerung von mehreren Empfängern einsetzbar, hierzu ist ein spezieller (heute wohl kaum noch erhältlicher) Verteilereinschub und ein Übergabeorganisationsprint für den Frequenzspeicher notwendig. Die Taste Geräte-No. erlaubt dann die Anwahl des gewünschten zu steuernden Empfängers.

Mit der externen Frequenztastatur ist mit dem schon etwas betagteren E1501 ein sehr komfortables Arbeiten möglich, das Verwalten vieler Speicher ist zwar noch nicht möglich, die Möglichkeit, mit der Tastatur verschiedene Frequenzen rasch aufzurufen und dann wieder auf Suchempfang zu gehen, wertet den Empfänger erheblich auf. Manch einer wünschte sich ja die externe Frequenztastatur zu seinem NRD-515...

© Martin Bösch 14.9.2008