Home

Yaesu Musen Company Ltd., Tokyo

FRG - 8800

Yaesu Logo
Reiseempfänger
Portable Empfänger
Stations-Empfänger
Oldie - Empfänger
"Boatanchors"
Militärisches Gerät
 
Yaesu
 
FRG - 7
FRG - 7000
FRG - 7700
FRG - 8800
FRG - 100
 
Empfängerliste
Empfänger - Manuals

überarbeitet am 28.9.2010

Erst 1984 brachte Yeasu mit dem FRG-8800 seinen ersten mikroprozessorgesteuerten Allwellenempfänger mit PLL-Synthesizer auf den Markt. Das Gerät vereint gegenüber dem unverwüstlichen FRG-7700 einige Vorteile aber auch Nachteile in sich.

Doppelsuper

Digitalanzeige, 100 Hz

AM, USB/LSB, CW, FM-n

Sensitivität
SSB< 0,4 uV

Selektivität -6 dB
2,7 / 6 kHz

Abschwächer, AGC 2x, Noise Blanker

12 Speicher, Keypad, CAT- Computer- Schnittstelle, Uhr, Timer

Der FRG - 8800 mit seinem anthrazitfarbenen Metallgehäuse, seinem deutlich modernisierten Aussehen und der grossen LCD-Anzeige misst 33,4 x 11,8 x 22,5 cm, wiegt 6,1 kg und ist somit in etwa gleich gross wie seine Vorgängergeräte. Er ist zum Netzbetrieb vorgesehen, die Netzspannung kann von 100 - 240 Volt umgeschaltet werden. Autobatteriebetrieb ist nur mit einem Nachrüstsatz möglich.
Es fard nicht vergessen werden, vor dem Einschalten drei Mignonzellen einzulegen, sonst gibt der Empfänger ähnlich wie Philips' D-2999 nur unmotiviertes Dauergepiepse von sich. Die Batterien dienen auch dem Erhalt des Speicherinhalts und der Uhrzeit.

Der Lautsprecher ist hinter einer quadratischen Abdeckung auf der linken Seite der Frontplatte angebracht und gibt einen guten Klangeindruck, darunter liegt der Netzschalter und die Buchsen für Kopfhörer und Tonbandausgang. Rechts daneben liegen der Squelch-, der Klang- und der Lautstärkregler AF GAIN. Links des Hauptabstimmknopfs finden sich Tasten zur Wahl der Betriebsart und darunter Schalterchen zur Wahl der schmalen und breiten ZF-Filter, der AGC- Geschwindigkeit und des Störaustasters.
Der Hauptabstimmknopf ist griffig ausgeführt und die Abstimmgeschwindigkeit in zwei Geschwindigkeiten schaltbar, ein kleiner Knopf dient zusätzlich zur Feinabstimmung.
Das grün hintergrundbeleuchtete LCD-Display zeigt die Empfangsfrequenz auf 100 Hz genau an, die Signalstärkeanzeige ist elektronisch ausgeführt.
Ganz rechts auf der Frontplatte finden sich zuoberst die Bedienelemente für die Quarzuhr mit zwei Zeitzonen und Timerfunktionen, darunter die Zifferntastatur zur direkten Frequenzeingabe. Diese ist bei Yaesu's FRG-8800 etwas gewöhnungsgedürftig ausgeführt, indem zunächst die MHz-Stellen der Empfangsfrequenz eingegeben und mit MHz bestätigt werden müssen, dann folgen die kHz-Stellen und der Druck auf die kHz - Taste. Eine Reihe weiterer Tasten dient zum Umgang mit dem Frequenzspeicher und dem VFO (bei Yaesu etwas umständlich, wie bei den Amateurfunk - Transceivern aus der gleichen Zeitperiode) und dem Scan und Speicher-Scan Modus.
Zuunterst findet sich der Drehschalter zum Aufruf der 12 Speicherkanäle (der FRG-8800 kann diesbezüglich nicht mehr, als sein Vorgänger) und der RF Gain-Regler.

Empfangsmässig bietet der FRG-8800 hohe Qualität und ist auch heute als Stationempfänger und für nicht allzu herausforderungsreiches DXen nicht gut einzusetzen, wenn mann mit den Besonderheiten der Benutzerführung zurechtkommt..

weitere Lektüre:
e: THE FRG-8800 - Some Second Thoughts, Gerry Bishop
d: YAESU FRG-8800 - der Nachzüger, Bernd Ehlers, ADDX
d: Modifikation: YAESU FRG-8800, Georg Lechner, wwh 12 / 1988

© Martin Bösch 28.9.2010