Yaesu Musen Company Ltd., Tokyo

FRG - 7000: Testbericht © addx, Rainer Lichte

Logo
travel radios
portable receivers
communication receivers
classic commercial receivers
"boatanchors"
military equipment
 
Yaesu
 
FRG - 7
FRG - 7000
FRG - 7700
FRG - 8800
FRG - 100
 
receiver list
receiver manuals

überarbeitet am 2.11.2010

Dieses Gerät ist das neueste Modell der bei Amateuren gut bekannten japanischen Firma Yaesu. Der FRG-7000 ist ein hochwertiger Empfänger mit Digitalanzeige für den Bereich von 250 kHz - 29.9 MHz, und zwar durchgehend ohne Lücken. Das Gerät ist SSB-tauglich und bietet neben ungewöhnlichem Bedienungskomfort gute Empfangseigenschaften zu einem angemessenen Preis.

Dreifachsuper ZF 45 MHz, 2 - 3 MHz, 455 kHz

Digitalanzeige, 1 kHz

AM, USB/LSB

Sensitivität
AM < 2 uV, SSB <0,7 uV

Selektivität -6 dB/ -50 dB
3 / 6 kHz

Abschwächer, Noise limiter, Preselektor

Uhr, Timer

Besonderheiten
Die sehr aufwendige Preselectorvariante (Dreifach- Abstimmung) wird mittels der farbkodierten Anzeigen fehlbedienungssicher. Ebenso sicher ist die sonst beim Wadley- System kritische Erzeugung der korrekten Injektionsfrequenz für den 1. Mischer. Beim FRG-7000 signalisiert ein rotes Leuchtfeld "Unlock", wenn die falsche Synthesefrequenz erzeugt wird bzw. das Raster nicht stimmt.
Die Frequenzeinstellung ist, bedingt durch das Syntheseverfahren, etwas umständlich, dafür aber treffsicher. Zuerst wird mit dem Bandschalter der gewünschte Bereich vorgewählt. Mit dem Preselector dann die gewünschte Frequenz einstellen. Der MHz-Knopf selektiert die MHz-Stelle, der große Abstimmknopf mit Fingermulde kann nun innerhalb dieses Segmentes 1 .060 kHz überstreichen. Für die Feineinstellung bei SSB-Betrieb ist noch ein Abstimmknöpfchen vorhanden, welches eine Variation von +/- 1.5 kHz erzeugt. Bei Störungen durch sehr starke Stationen läßt sich ein fester Abschwächer mittels Drucktaste einschalten; die Abschwächung beträgt rund 25 dB. Zusätzlich ist für den AM-Bereich ein schaltbarer Störbegrenzer vorhanden. Die Digitalanzeige läßt sich abschalten - eine notwendige Maßnahme, da das Gerät mit Batterien betrieben werden kann und die Anzeige sehr viel Leistung verbraucht.
Das Gerät hat eine leistungsstarke Endstufe und eine Tonblende, Die eingebaute sechsstellige Digitaluhr zeigt wahlweise zwei verschiedene Zeiten an - zweckmäßigerweise mit Ortszeit und GMT beschriftet. Weiterhin lassen sich zwei Zeiten - SET 1 und SET 2 - vorwählen, die mittels eines eingebauten Relais bei Erreichen von SET 1 ein angeschlossenes Gerät einschalten und bei SET 2 wieder ausschalten. Damit kann zum Beispiel ein Tonaufzeichnungsgerät zu nächtlicher Zeit einen vorher eingestellten Sender aufnehmen. Die durch das Syntheseprinzip "eingebaute" Frequenzstabilität macht dieses - vom Tester mehrfach angewandte - Verfahren problemlos möglich. Der am Ausgang REC (Aufnahme) anstehende Pegel ist DIN-verträglich - bei Geräten japanischer Herkunft eine Seltenheit.
Der FRG-7000 besitzt weiterhin eine Kopfhörerbuchse für 6.3 mm US-Stecker und drei Antennenanschlüsse: 1 x UHF Coax, 1 x Klemmtaste für niederohmig angepaßte Antennen und 1 x Klemmtaste für hochohmige Drahtantenne. Dazu natürlich eine Erdklemme. Ein Anschluß für externen Lautsprecher ist ebenfalls vorhanden. Ungewöhnlich für einen Empfänger dieser Art ist die Möglichkeit der Stummschaltung. Eine Verbindung des Anschlusses MUTE mit Masse schaltet den Empfänger eingangsseitig ab - dies ist bei Verwendung des FRG-7000 in einer Amateurstation notwendig; der Empfänger wird dann durch ein Relais im Sender stummgeschaltet, wenn dieser sendet. Damit wird Oberladung und eventuelle Beschädigung des Empfängereinganges verhindert.
Der FRG-7000 wird mit einem aufwendigen deutschen Handbuch geliefert, welches sogar eine Abgleichanweisung enthält; dazu einige Frequenzübersichten und eine gute Bedienungsanleitung. Zum Lieferumfang gehören fernerhin Ersatzsicherungen, Coaxstecker UHF und Cinch sowie 3.5 mm und 6.25 mm Klinkenstecker und zwei Drahtantennen von 3 m bzw. 10 m Länge. Insgesamt also ein sehr komplettes Zubehörpaket.

Das Gerät
Der FRG-7000 präsentiert sich in einem sauber verarbeiteten Metallgehäuse von dunkelbrauner Farbe mit farblich gut passender Frontplatte aus Kunststoff und soliden Bedienungselementen. Das Gerät hat etwa 2/3 Stationsempfängerformat und eignet sich sehr gut für die Aufstellung auf einem Schreib- oder Arbeitstisch. Die vorderen Gerätefüße sind 8 mm höher als die hinteren Gerätefüße; die sich ergebende leichte Anhebung der Gerätefront wurde als angenehm empfunden. Die Lage der Bedienungselemente ist aus der Abbildung ersichtlich.
Der Frequenzbereich ist in fünf Bänder unterteilt, die über den Bandschalter angewählt werden. Dabei leuchten beschriftete Anzeigenfelder auf, deren Farbe dem korrespondierenden Skalenbereich auf der Preselectoranzeige entspricht. Das S-Meter ist dunkelblau beleuchtet und die Digitalanzeigen sind rote LEDs. Zusammen mit den ebenfalls farbigen Feldern für die Uhrfunktionen ergibt sich bei eingeschaltetem Gerät ein ungewohnt farbenprächtiger Anblick, der gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm ist. Im Gegenteil, nach einigen Tagen wurde das Farbenspiel als sinnvolle Bedienungserleichterung empfunden. Auf Bedienung liegt augenscheinlich auch der Schwerpunkt der Gesamtkonstruktion, die sich ansonsten des hinreichend bekannten "Wadley Loop"- Systems bedient, hier allerdings mit modernsten Halbleitertypen und einer perfekt integrierten Digitalanzeige. Die digitalen Anzeigen - Frequenzen und Zeit - werden mit einem 4-Bit-Mikroprozessor realisiert - eine vorhersehbare Anwendung des vielgeschmähten uP.

Empfangsergebnisse
Hervorzuheben ist die überragende Leistung des Gerätes im MW (BC)-Bereich. Versuche mit Langdraht- und Rahmen- Antennen brachten erstaunliche Ergebnisse. Dafür ist in den KW-Bereichen die Trennschärfe nicht sehr gut; es fehlt eine wirksame Bandbreitenschaltung mit steileren Flanken. Kreuzmodulationsfestigkeit und Spiegelfrequenzsicherheit liegen im Rahmen des durch das Wadley-Prinzip Möglichen. SSB-Empfang ist gut, die Stabilität reicht auch für RTTY. Der Rauschpegel ist insgesamt sehr hoch.
Der Preselektor ist Spitzenklasse und erlaubt fast punktgenaues Vorabstimmen. Die Gesamtempfindlichkeit des FRG-7000 liegt an der oberen Grenze dessen, was mit dieser Schaltungstechnik erreicht werden kann. Der Syntheseoszillator erzeugt kaum störende Interferenzen, ebenso ist der digitale Anzeigeteil sehr gut HF-entkoppelt. Die verschiedenen Antennenanschlüsse sind begrüßenswert.
Sehr vermißt wurde eine manuelle HF-Regelung. Die Regelkonstante für SSB ist hervorragend lang. Der Störbegrenzer hat kaum Wirkung, die Schalterstellung AM/ANL wäre für AM/Schmal zu verwenden (Geräteverbesserung). Insgesamt war die Empfangsleistung gut, mit extern vorgeschaltetem variablem HF-Abschwächer teilweise sehr gut.

Wertung und Kritik
Der schwerwiegendste Mangel des Gerätes ist das ungewöhnlich hohe Grundrauschen bei AM-Betrieb. So waren bei den Messungen 26 dB nur mit 60% Modulation zu erzielen, dies bei einem Eingangssignal um die 10 uV. Eine weitere Steigerung des Eingangssignals brachte nicht mehr Lautstärke und verbesserte nicht den Signal-Rauschabstand. Hier scheint die AGC-Schaltung falsch ausgelegt zu sein.
Unverständlich bleibt, wieso das Gerät keinen Einsteller für die HF-Verstärkung besitzt. Die automatische Verstärkungsregelung ist zwar mehrstufig wirksam und der schaltbare Abschwächer begrüßenswert; trotzdem lag mit einer angepaßten Drahtantenne das S-Meter durchweg bei S9+40, was auch unangenehm hörbar war. Vermißt wurde fernerhin eine Bandbreitenschaltung auf AM; das Gerät ist so zu breitbandig (siehe technische Daten). Da ohnehin reichlich Lämpchen am Gerät die Funktionen anzeigen, wäre eine Warnlampe für gedrückten Abschwächer wünschenswert, die Knopfstellung läßt nicht erkennen, ob der Abschwächer "drin" ist. Der Knopf für die Feinabstimmung erfordert sehr viel Drehmoment; gerade hier sollte eine leichte, feinfühlige Abstimmung möglich sein. Der Lautstärkeeinsteller ermöglicht keine dosierte Wiedergabe über den Lautsprecher, bei Stellung 1 von zehn möglichen Stellungen ist der NF-Teil bereits fast übersteuert. Die Tonblende hat nur einen begrenzten Einstellbereich. Für Batteriebetrieb ist ein spezieller Umrüstsatz erforderlich.

Zusammenfassung
Überragend ist der FRG-7000 nur auf der Mittelwelle; hier ist ein sehr gutes Gerät für den BC-DXer. Auf den KW- Bereichen ist die Gesamtqualität gutes Mittelmaß. Nicht unterbewertet werden soll jedoch der Bedienungskomfort und die grundsolide Konstruktion des Gerätes. Eine nachträglich einzubauende Bandbreitenregelung würde aus dem FRG-7000 ein Spitzengerät machen. Das hohe Grundrauschen ließe sich mit einem Rauschfilter unterdrücken. Die beschriebenen Schwächen der Schaltungsauslegung des FRG-7000 führten zu Modifikationen, die von verschiedenen Firmen gegen Aufpreis angeboten werden. Unter anderem werden Versionen mit aktivem Rauschfilter, schmaleren Bandfiltern für AM und besseren Eingangsstufen-Transistoren angeboten.

Yaesu FRG-7000: Technische Daten und Meßwerte
Hersteller Yaesu Musen, Japan
Vertrieb Richter & Co., Hannover
Gerätetyp Stationsempfänger
Schaltungstyp Wadley-Loop, dreifach Superhet
Frequenzbereiche 250 kHz - 29.900 MHz
Frequenzanzeige Digital, fünfstellige, rote LEDs
Ablesegenauigkeit +/- 1 kHz
Absolute Genauigkeit +/- 44 Hz
Frequenzstabilität bei DeltaT von 10° C 1.1 kHz; innerhalb 1 Stunde +/- 300 Hz
Besonderheiten Schaltuhr, Zeituhr mit zwei Zeitzonen, Preselector, durchgehender Frequenzbereich

HF-Teil
Empfindlichkeit: in uV an 50 Ohm bzw. 1 KOhm bei BC
0,1 MHz - 1.5 MHz für 26 dB S+ N/N
2 MHz - 30 MHz für 6dB S+N/N
Modulation AM, 400 Hz, 30 Prozent

Frequenz (MHz) AM breit SSB / CW
0.2 18 -
0.5 10 -
1 9 -
1.5 9 -
2 1.3 0.9
5 0.4 0.5
7 0.4 0.4
10 0.4 0.3
15 0.7 0.4
20 0.8 0.5
25 0.9 0.5
30 0.7 0.6

Trennschärfe (kHz) 7 MHz + 1 MHz

  -6 dB -60 dB
AM 5.2 13.9
SSB 3.6 8.4

Spiegelfrequenzsicherheit 53 dB
Zf-Festigkeit 61 dB
AGC-Regelbereich besser als 71 dB
Abstirnminstrurnent S1 = 0.5 uVolt; Mitte 3 uVolt; Ende 3000 uVolt
Antennen keine
Antennenanschluß UHF Koax, 1 Klemmtaste hochohmig, 1 Klemmtaste niederöhmig
Sonstiges schaltbarer Abschwächer, ca. -20 d8

NF-Teil
Leistung, Sinus 1.2 Watt, 10% THD
Frequerizgang 80 - 5 200 Hz. +/- 3 dB
Tonblende +/- 5dB
Störbegrenzer schaltbar
Lautsprecher 8 Ohrn, 10 cm Durchmesser
Anschlüsse Lautsprecher, Kopfhörer, Tonaufnahme
Stromversorgung Netz 110/220 Volt; Batteriesatz/Akku nachrüstbar
Leistungsaufnahme ca. 7 Watt
Maße 36 x 12.5 x 30 BHT in cm
Gewicht 7 kg
Bestückung 1 uPC, 10 ICs, 12 FETs, 15 Transistoren
Zubehör gute Anleitung, Sicherungen, Stecker
FTZ-Nummer ja
Preis ca. DM 1400.-

weitere Lektüre:
d: Modifikation FRG - 7000,Georg Lechner, wwh 11 / 86

© Rainer Lichte, Kurzwellenempfänger, Qual der Wahl